A und B haben ein Problem, ein Kommunikationsproblem. A und B ist das bewusst - unbewusst; A und B reden einfach weiter- aneinander vorbei, monologisiert.
Grundlage des Stücks „TalkShow. Von der Wahrheit auszusagen“ sind Situationen aus dem persönlichen Umfeld, Texte jener, die ihre Geschichten teilen wollen sowie Kommunikations- und Darstellungstheorien. Es analysiert zwischenmenschliche Kommunikation: das, was wir uns sagen; das, was wir uns sagen soll(t)en und das, was wir uns sagen wollen. Gibt es die klare Aussprache oder bleibt „die Wahrheit“ im zwischenmenschlichen Raum hängen?

 

Schauspiel: Antonia Tittel und Nike Andersen
Regie: Nora Graupner
Szenografie, Kostüm, Licht: Maria Gebhardt
Produktionsleitung, Regieassistenz: Franziska Schönfeld

Auf der deBühne präsentieren junge Theaterschaffende auf dem Sprung in die Professionalität ihre ersten Arbeiten unter "freien Bedingungen".

Die Reihe deBühne wird durch das Ministerium für Wissenschaft und Kultur, die Friedrich Weinhagen Stiftung sowie das Studentenwerk Ostniedersachsen gefördert.

Unterkategorien

Die deBühne hat Premiere!

Ab sofort gibt es im Theaterhaus einen Ort für erste Inszenierungen und Debüts aller Art.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.