„Mit dem Wissen um die Möglichkeit eines superluminaren Kollaps steht die Menschheit unausweichlich einer Veränderung gegenüber. Wir befinden uns in einer Situation, in der alles wahrscheinlicher scheint als der Erhalt des status quo.“ (Dr. I. Ortrich, Progressive Tag Null Entwicklung)

Die Welt in Aufruhr: eine Katastrophe steht kurz bevor, passiert grade, oder war vielleicht schon gestern. Man versucht zu verstehen, zu analysieren, zu forschen, abzuwenden - alles mit ungewissem Ausgang. In irgendeine Richtung geht es immer weiter. Die Zeit ist knapp und die Probleme komplex; eine schlechte Kombination, wenn es darum geht eine brauchbare Lösung zu finden.

Premiere:
16. Februar 2017 
20 Uhr
Theaterhaus Hildesheim


Gefördert von: 
deBühne

Medienpartner der deBühne ist Radio Tonkuhle

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.