systemrhizoma | [un]limited traces | 2. ONLINE Premiere

Tanz
20-04_systemrhizoma_unlimitedtraces_schwarz
Datum: Samstag, 9. Mai 2020 19:30 Veranstaltungsort: Online

Wie können in einer Zeit, die durch Isolation und Distanz geprägt ist, Formen von Gemeinschaft entstehen? Welche Bedeutung haben Medien und Bilder für die Körper, die so weit weg scheinen, obwohl sie direkt vor uns auf den Bildschirmen auftauchen? Wie verhält sich mein eigenes Bewegt-Sein zu bewegten Bildern, wenn ich dieses Verhältnis als gemeinsamen Tanz begreife?

Bestimmt durch die Kontaktsperren und Schließungen von Theaterhäusern wurde das Videotanz-Projekt [un]limited traces vom Theaterraum in den digitalen Raum übersetzt. Hieraus ist eine neue intermediale Konstellation zwischen Tanz, Post, Video und Animation entstanden. 20 Teilnehmer*innen haben ein Tanzpaket von systemrhizoma zugesandt bekommen, mit dem sich jede Person eine individuelle Choreografie erschließen konnte. Die getrennt voneinander entwickelten Einzel-Tänze fügen sich in der Online-Premiere zu einer Gesamtchoreografie zusammen.

Eine 2. Online-Premiere bedeutet: Neuer Song, neue Tanzpakete, neue Tänzer*innen. 16 Teilnehmer*innen, die sich nicht kennen, finden sich gemeinsam im Tanz der  kommenden Premiere wieder!

© Symbole: Thimo Kortmann, Grafik: Selina Glockner 

Aufgrund der aktuellen Situation können wir für diese Premiere keine Eintrittskarten verkaufen und freuen uns deshalb über Spenden - ob klein oder groß. Wir danken Euch für die Unterstützung in dieser besonderen Ausnahmesituation.
Spenden könnt ihr hier.



tracking traces

- das Nachgespräch zur Inszenierung -

Im Anschluss an die Online-Premiere von „[un]limited traces“ lädt die GEHEIME DRAMATURGISCHE GESELLSCHAFT (GDG) das Publikum und das künstlerische Team ein, das Aufführungserlebnis in einem Telefongespräch mit einer (noch) unbekannten Person spazierend nachwirken zu lassen. Wie redest Du mit dieser Person über (digitales) Theater? Wie sieht der Verlauf eures Gespräches als Skizze aus? Welche Spuren werdet ihr hinterlassen haben?

​Die GDG ist eine Gruppe von professionellen Gesprächsanstifter*innen, gegründet 2014. Die GDG setzt sich aus Personen zusammen, die sowohl als Künstler*innen als auch als Vermittler*innen aktiv sind. Die GDG arbeitet auf Theaterfestivals und Arbeitstreffen, initiiert Gespräche über Aufführungen, Theater im Allgemeinen und die Bedingungen und Strukturen für die Produktion und Präsentation von (darstellender) Kunst; beobachtet Festivals und ihre Strukturen; organisiert und moderiert Diskussionen und Workshops für die Nachbereitung von Aufführungen und Nachgesprächs-methoden.

Mehr Infos unter:  geheimedramturgischegesellschaft.de

Um teilzunehmen, benötigst du:

  • ein Mobiltelefon
  • 1 Blatt Papier
  • 1 Stift
  • 1 Briefumschlag
  • 1 Briefmarke

Wie funktionierts? 

1. Melde dich bis zum 18.04.2020 um 19:00 per SMS für das Nachgespräch an. Schreibe dazu „tracking traces“ an +49 163 6608357. Im Zuge des Nachgesprächs wird deine Nummer einer weiteren Person, die sich für das Format angemeldet hat, zugänglich gemacht. Die GDG löscht deine Daten nach Beendigung des Formats. Solltest du für jeden Anruf zahlen müssen und deshalb lieber angerufen werden, schreibe "tracking traces anruf" in die SMS.

2. Vor dem Ende der Aufführung erhältst du entweder eine SMS mit einer Telefonnummer eines*r anderen Teilnehmenden, um diese*n im Anschluss anzurufen, oder du wirst angerufen.

3. Ihr seid eingeladen, außerhalb eurer Wohnung ca. 20 Minuten mit der Person am anderen Ende der Leitung sprechend spazieren zu gehen.

4. Wieder zuhause angekommen bitten wir dich, eine Skizze deines Weges anzufertigen und um Fragen, Erkenntnisse und Assoziationen, die bei dem Gespräch aufgekommen sind, zu ergänzen.

5. Schicke ein Foto deiner Skizze an +49 163 6608357 (Telegram) oder an  gesellschaft.de   und das Original per Brief an:
systemrhizoma GbR
Tappenstraße 39
31134 Hildesheim

 

Gruppe
systemrhizoma
Preis
Spende

 

Alle Daten


  • Samstag, 9. Mai 2020 19:30

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.