Das Sterben umgibt uns, es ist allgegenwärtig und wenig sichtbar. Auf den Stufen zum Tod arbeiten Dienstleister*innen - helfende, versorgende, verantwortliche, pflegende Hände. Die Performance HERZSCHRITTMACHER♥INNEN beleuchtet das Milieu der Pflegeheime - Orte an der Schwelle von Leben und Tod. Am 23.3.17 feiert die Performance im Rahmen unserer Hausreihe deBühne Premiere. Die beiden Performerinnen Sira Kupferspiel und Winnie Wilka vom Theaterkollektiv edgarundallan waren bei den Kolleg*innen von Radio Tonkuhle und haben Einblicke gegeben.



 




 

Der Unterwegs.Chor – ein Fenster zur Förderung des Konzepts der Koexistenz

 

Sich das Leben ohne Unterschiede und Differenzierungen vorzustellen, ist nicht möglich. Zugleich ist es für einen Menschen nicht möglich, isoliert für sich selbst zu leben. Deshalb sind das Streben nach einem gemeinsamen Zusammenleben und die Ablehnung von Diskriminierung ein wichtiges Ziel für vieler Organisationen, Verbände und Unternehmen geworden, die an der Förderung von Dialogen arbeiten und die Rechte anderer respektieren sowie die Kommunikation zwischen verschiedenen Völkern und Überzeugungen fördern. 

ufaaq: 
Progonose: Schlimm

Das Theaterstück zeugt von einem einwandfreien Einsatz moderner Techniken und einer künstlerischen Inszenierung, durch die Räume, Flächen und Zwischenräume geschaffen werden. Sie können sowohl die Zuschauer anziehen, als auch die kreative und schöpferische Verkörperung des Darstellers reflektieren. 

Der Bundesverband Freie Darstellende Künste hat zur prekären Arbeitssituation vieler Kunst- und Kulturschaffender ein Steuerungsinstrument empfohlen: Die Honoraruntergrenze. Derzeit wird sie von allen 16 Landesverbänden angestrebt. Der Text von Fiona Kastrop auf der kulturpolitischen Debattenseite theaterpolitik.de stellt die aktuellen Entwicklungen vor.
Thea ist dieses Mal eine veritable Maurerin. Oder ist sie vielleicht eine Handwerkerin, die grade einem Freund oder einer Freundin beim Hausbau hilft? Oder: eine TV-Moderatorin mit eigener DIY-Show?
Wir kennen unsere bunte schauSpielPlatz-Patronin als vielseitig interessiert und abenteuerlustig. Das Kindertheater, das sie uns in der hauseigenen Reihe präsentiert, vermittelt : Es gibt so vieles, was mensch sein und werden kann - es lohnt sich, auf Entdeckungsreise durch die Wirklichkeiten zu gehen. Im Theater und außerhalb.
Daher freuen wir uns immer wieder aufs Neue, wenn der schauSpielPlatz-Leporello druckfrisch auf unseren Tischen landet. Von (Früh)-Frühling bis Sommer führt er mit liebevollen Illustrationen durch die TH-Saison für junge Zuschauer*innen und alle, die das mit der Entdeckungsreise lebenslang ernst nehmen.
Am Theater gefällt ihm, dass er seine Vorstellungen und Ideen mit anderen teilen kann. Walat stammt aus Syrien und hat dort bereits viel Erfahrung mit unserem Zuhause-Genre gesammelt: als Theaterautor, als Ansager, der das Publikum begrüßt und durch den Abend führt - und ab und an auch als Schauspieler. Kamischlo heißt die Künstlergruppe mit mehr als hundert kurdischen Mitgliedern, in der er aktiv war. Sie heißt wie die syrische Stadt, in der er geboren und aufgewachsen ist. Jetzt unterstützt uns Walat (36) für einen Monat im Theaterhaus.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.