Mit einem frechen und friedlichen „Antragsbombing“ machte der Verbund Freier Theaterhäuser am 16. Juli 2015 vor dem Niedersächsischen Landtag auf die prekäre Lage der Freien Szene aufmerksam: Ohne eine Unterstützung zur Sicherung ihrer Infrastruktur geht den Freien Spiel- und Produktionsstätten über kurz oder lang die Luft aus – womit auch ihr so essentieller Beitrag zur kulturellen Vielfalt und Versorgung sowie ihr Potenzial für die kulturelle Bildung in Gefahr ist.

Wie man mit wenigen Worten Welten erschaffen, mit spannenden Slams sprachlos machen, mit poetischen Balladen in ferne Länder entführen und mit treffenden Texten wieder auf den Boden holen kann – das alles thematisiert der „1. Fachtag Erzählkunst“, den Nordstadt.Mehr.Wert am 30. September 2015 organisiert.

Ich freue mich sehr, Euch heute unser frischgebackenes Theaterhaus-Fahrrad vorzustellen. Als Projekt meines FSJ Kultur habe ich mir die Aufgabe gestellt, ein Werbefahrrad für den öffentlichen Raum zu bauen, natürlich fürs Theaterhaus. Die Idee stand seit Anfang des Jahres, die ersten Taten folgten nach dem Projektantrag bei Think Big im März.

Unser geliebter Piaggio ist wieder gesund, weshalb ich mir erlaube, ihn euch vorzustellen.

Es ist bereits der zweite seiner Art, den das Theaterhaus von Pro Humanis als Werbemobil gestellt bekommen hat. Im Oktober 2006 wurde Nummer 1 in Empfang genommen, im Juni 2011 löste der Zweite ihn ab. Nach 5 Jahren läuft der Vertrag aus und so werden wir uns nächstes Jahr von ihm trennen müssen.

Arbeit am Organigramm

Das Theaterhaus brummt! Das war die erste Bilanz, die Vorstand und Team am Konzeptionswochenende vom  30./31. Mai gezogen haben. Für zwei Tage saßen die Mitarbeitenden zusammen, um im Alltagstrubel kurz Luft zu holen, einen Schritt zurückzutreten und das eigene Tun zu reflektieren.

Dass der Spielbetrieb zurzeit auf Hochtouren läuft, merkt man nicht nur an dem fast pausenlos ausgebuchten Haus, einer wachsenden Anzahl an Kooperationen und neuer Aufmerksamkeit seitens der fachlichen, medialen und städtischen Öffentlichkeit, sondern auch an der steigenden Arbeitsbelastung. Deshalb war es ein Anliegen des Treffens, gemeinsam die Aufgaben und internen Abläufe zu sammeln und neu zu sortieren.

Das LOT-Theater Braunschweig öffnet im Juni drei jungen Durchstartern der niedersächsischen freien Theaterszene Türen & Bühne. Mit dabei sind auch Hildesheimer Ensembles, deren aktuelle Produktionen ihr für 15/5 Euro einzeln bzw. 30/10 Euro im Dreierpack genießen könnt! Anschließende Gespräche bei Wein, Bier oder Fritz Spritz sind ausdrücklich gewünscht.

15. & 16.06.2015 | 19.30 Uhr

Theaterkollektiv Dittrich Frydetzki, Dreit, Flegel, Froelicher, Grief, Melzer, Worpenberg
Publikum – work in progress

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.