Das Freie Ensemble Zuckerhut Theaterprodukt präsentiert am 23. September um 20 Uhr die Premiere von „Understanding Hildesheim – Stadtgefühle zwischen Mittelmaß und Vorurteil. Eine Übung“ außer Haus im Weinsziehr, Wallstraße 12.

Die drei Landesarbeitsgemeinschaften Soziokultur aus Niedersachsen, Thüringen und Baden-Württemberg starten in Zusammenarbeit mit dem Institut für Kulturpolitik der Kulturpolitischen Gesellschaft das mehrjährige Forschungsprojekt „Weiterdenken. Soziokultur 2030“. In diesem Kontext schreiben sie einen Wettbewerb um die besten Projektideen zur künstlerischen Erforschung der Zukunft von Soziokultur, Urbanität und Zivilgesellschaft aus. Teilnehmen können Visionär*innen aller Sparten, den Gewinner*innen winkt die vollfinanzierte Durchführung ihres Vorhabens.

Die deBühne geht in eine neue Runde: Junge Theaterschaffende auf dem Sprung in die Professionalität verwirklichen zwei Produktionen unter "freien Bedingungen" – mit tatkräftiger Unterstützung durch das Theaterhaus Hildesheim!

Die Vorgaben sind zugunsten einer möglichst selbstverantwortlichen Verwirklichung der künstlerischen Vorhaben so gering wie möglich, also greift zu und bewerbt euch bis zum 15. Oktober mit eurem Konzept!

Liebe Theaterfreunde,

für diejenigen, die sich noch nicht entschieden haben, ob sie lieber ihre Gesprächsgewohnheiten sezieren oder singend improvisieren, Beats & Sounds oder biografisches Theater ausprobieren, ihre Ideen auf die Straße oder Zahlen zu Papier bringen, Bühnenpräsenz oder Bühnenprogrammierung lernen, haben wir den ANMELDESCHLUSS für die Geek Week verlängert: Noch bis zum 27. Juli habt ihr Zeit, Workshops zu wählen, euch über unseren Spielplan anzumelden und eure skurrilen Interessen, Themen und Talente mit uns und miteinander zu teilen!

Als kleines Geek-Week-Gimmick könnt ihr euch hier den Radiobeitrag im Tonkuhle-Morgenmagazin vom 17. Juli 2015 anhören, es sprechen Moderator Alexander Polikowski und Projektleiterin Miriam Schmidt: 

Mit einem frechen und friedlichen „Antragsbombing“ machte der Verbund Freier Theaterhäuser am 16. Juli 2015 vor dem Niedersächsischen Landtag auf die prekäre Lage der Freien Szene aufmerksam: Ohne eine Unterstützung zur Sicherung ihrer Infrastruktur geht den Freien Spiel- und Produktionsstätten über kurz oder lang die Luft aus – womit auch ihr so essentieller Beitrag zur kulturellen Vielfalt und Versorgung sowie ihr Potenzial für die kulturelle Bildung in Gefahr ist.

Wie man mit wenigen Worten Welten erschaffen, mit spannenden Slams sprachlos machen, mit poetischen Balladen in ferne Länder entführen und mit treffenden Texten wieder auf den Boden holen kann – das alles thematisiert der „1. Fachtag Erzählkunst“, den Nordstadt.Mehr.Wert am 30. September 2015 organisiert.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.