Unser geliebter Piaggio ist wieder gesund, weshalb ich mir erlaube, ihn euch vorzustellen.

Es ist bereits der zweite seiner Art, den das Theaterhaus von Pro Humanis als Werbemobil gestellt bekommen hat. Im Oktober 2006 wurde Nummer 1 in Empfang genommen, im Juni 2011 löste der Zweite ihn ab. Nach 5 Jahren läuft der Vertrag aus und so werden wir uns nächstes Jahr von ihm trennen müssen.

Das Theaterhaus – oder genauer gesagt der schauSpielPlatz – beherbergt einen ganzen Haufen alter Stehlampen. Es ist eine feine, kleine Sammlung von 12 Exemplaren, wie sie in freier Wildbahn nur noch selten vorkommen. Zu den schauSpielPlatz-Veranstaltungen sind sie in ihrer vollen Pracht zu bestaunen, füttern ist jedoch nicht gestattet.

Der Schredder ist bereits in vollem Gange und die ersten beiden Beta-Tests sind gelaufen. Nun wird es Zeit, euch das Schredder-Team vorzustellen. Cäcilia, Jonas und Vincent sind drei Hildesheimer Studenten, deren jeweiliger Studienschwerpunkt im Theaterbereich liegt.

Der schauSpielPlatz-Schrank ist ein kleines räumliches Problemkind des Theaterhauses. Klein, weil er nicht besonders groß ist, trotz eigenen Raumes mit knapp 2,3 m², welcher aber natürlich auch seine Vorzüge hat. Zum Beispiel gibt es so eine bessere Abtrennung vom Rest (gemeinhin Büro genannt) und es fällt einem leichter, den Überblick über die vorhandenen Materialien und sonstigen Sachen zu behalten. Der Inhalt des Schrankes ist

Geboren wurde er Ende 2009 zu Werbezwecken für die Ausschreibung des Bibelschredders 2010 im Kaufhof Hildesheim. Eigentlich sollte er ein Nilpferd werden, Mutter Natur war da allerdings anderer Meinung. Letzten Endes war der Igel aber wunderbar, da er ebenso einen Wonneproppen von Jesuskind in der Krippe abgab. Und weil der Igel so toll war, wurde er auch gleich zum

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.