Liebe Theaterhaus-Community, Mitgliedschaft und Unterstützer*innen,

fostig-kalt grüßt nun der Winter! Um wieder etwas wärme in diese Zeit zu bringen, haben Anika aus dem Theaterhaus mit Unterstützung von Antonia unsere diesjährigen Wintergrüße verfasst. Schon im letzten Jahr erzählten wir euch eine Geschichte. Nun folgt ein Gedicht. Gezeigt wird dieses in Gebärdensprache und eignet sich zudem, um die ein oder andere Vokabel zu lernen. Das Gedicht handelt von drei Spatzen. Seht euch das Schauspiel der Vögel an und lasst euch in ihre lebendige Winterwelt mitnehmen. Diese lohnt es sich übrigens auch bei einem kleinen Spaziergang durch den Park oder Wald zu beobachten.

Wir wünschen euch eine erholsame Winterzeit. Passt auf euch auf und bleibt gesund.

Leider werden Nico (Veranstaltungsmangament) und Mona (Presse- und Öffentlichkeitsarbeit) das Theaterhaus Hildesheim aus persönlichen Gründen zum Jahreswechsel verlassen. Danke, dass ihr das Theaterhaus durch euch bereichert habt.

Nun sind die Stellen neu strukturiert und ausgeschrieben. Wir freuen uns auf kommunikative, kreative, organisierte und zuverlässige Bewerber*innen, die das Freie Theater begeistert und unterstüzen wollen! Nicos Stelle wurde im Rahmen der Neustrukturerung in zwei Ausschreibungen unterteilt (Veranstaltungsmangement und Veranstaltungsgastronomie).

Schau dir die Ausschreibungen einfach mal an.
* Veranstaltungsmanagement
* Veranstaltungsgastronomie
* Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Wir freuen uns auf deine Bewerbung. Bewerbungsschluss ist der 3.12.

 

Theke Theaterhaus

Kennst du schon unser Thekenkonzept? - Bei vielen Veranstaltungen gibt es die Möglichkeit eine Thekenschicht zu übernehmen und im Gegenzug das Stück gratis zu besuchen. Dafür haben wir einen Verteiler mit all unseren Thekenhilfskräften. Wenn du auch dabei sein möchtest, dann melde dich unter:

Seit Mitte September 2021 spielt das theater für niedersachsen auch auf unserer Theaterhausbühne. Wir bieten dabei dem jungen Theater, welches regulär auf der Studiobühne theo stattfindet, eine Ausweichbühne. Aufgrund baulicher Gegebenheiten kann das theo nicht planbar bespielt werden. Gerade mit und durch die Covid-19-Pandemie war die Anpassung der Räumlichkeiten nicht immer möglich. Dank einer Förderung im Rahmen von NEUSTART KULTUR hatten wir im Theaterhaus die Möglichkeit unseren Bühnenraum mit einer Lüftungsanlage nachzurüsten.

Eine Kooperation wird geschaffen
Oliver Graf, der Intendant des tfn, kam mit dem Raumproblem des theo zu uns. Für uns ist es wichtig, dass wir als Theaterhäuser zusammenhalten, daher haben wir uns für diese Kooperation entschieden! Lange genug war es durch die Pandemie unmöglich zu öffnen und Kultur wurde zum Onlineformat. Nun soll es nicht an den Räumen scheitern. Teil der Kooperation ist ein Tausch, das tfn nutzt unsere Bühne für Aufführungen und in den entsprechenden Zeiträumen nutzen unseren Nachwuchsreihen das theo zum proben.

Wir freuen uns, dass wir dem tfn bei ihrer pandemiebedingten Raumnot helfen können und sind gespannt auf die Erfahrung und den Austausch.


Mit diesen Stücken ist das tfn im Januar im Theaterhaus:

das kleine blau und das kleine gelb
Bewegungstheaterstück nach dem gleichnamigen Bilderbuch von Leo Lionni
Koproduktion des tfn mit Theater Karo Acht
ab 6 Jahre

was glaubst denn du!
Ein märchenhafter Thriller für Menschen ab 8 Jahren
Koproduktion des tfn mit theaterWEITER
ab 8 Jahren

„Die Sache mit der Murkelei
Ein Tanz- und Gesangsstück zum Thema Gender und Diversität
Koproduktion des tfn mit tanz.Utan
ab 8 Jahren

Liebe Theatermacher*innen, Performer*innen & Organisator*innen,
im Theaterhaus Hildesheim startet wieder eine Suche nach denjenigen, die schon immer ein Theaterfestival organisieren wollten. Eine Suche nach jenen, die im Rahmen unserer Hausreihe dem „SCHREDDER“ einen Begriff festlegen wollen, um ihn dann durch den Schredder jagen zu lassen. Wir suchen ein dreiköpfiges Team, dass es mit dem SCHREDDER aufnehmen möchte. Wenn du jetzt interessiert bist, solltest du dir unbedingt die Ausschreibung anschauen.

Du möchtest lieber auf als hinter der Bühne stehen? - Kein Problem! Denn auch unser Förderprogramm deBühne wird 2021/22 in die nächste Runde starten und unterstützt dich mit Workshops bei deiner Professionalisierung. Wie du dabei sein kannst, erfährst du hier in der Ausschreibung.

Wir freuen uns auf eure Bewerbungen bis zum 1.09.21. Lasst uns also nicht zu lange zappeln.
Wir verlängern die deBühne-Bewerbung bis zum Sonntag den 05.09.21.

Um dieser Forderung Nachdruck zu verleihen, war Anika aus dem Theaterhaus und Winnie Wilka aus dem Vorstand mit weiteren Vertreter*innen Freier Spielstätten und Gruppen am Landtag. Sie verwickelten die Abgeordneten ins Gespräch und forderten: „Schwingen Sie den Kochlöffel: Die Spielstättenförderung in Niedersachsen gehört in jeden Haushalt!“

Warum die Spielstättenförderung so wichtig ist?
Strukturstarke und offene Häuser in den Städten wie in ländlichen Räumen Niedersachsens bedeuten Ankerpunkte in der Freien Theaterszene. Sie sind demokratiebildende Bündnisorte und Begegnungsräume, in denen spartenübergreifend Theaterproduktionen gezeigt, Vielfalt gelebt und wichtige Diskurse geführt werden. Doch ein Theaterhaus, eine Spielstätte, braucht einen verlässlichen Personalstamm, Techniker*innen, Verwaltungsfachkräfte und Servicepersonal. Laufende Kosten wie Mieten und Energiekosten müssen gedeckt, Mittel in die Öffentlichkeitsarbeit gesteckt und den auftretenden Gruppen und Solokünstler*innen eine angemessene Gage gezahlt werden. Zur Zukunftssicherung und langfristigen Planbarkeit der Theaterhäuser, der Spielstätten, ist eine verlässliche Förderung der konzeptionellen und künstlerischen Arbeit unbedingt notwendig.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website, allerdings keine Tracking-Cookies. Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.