Büro Hannover der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit | Junge Radikale - Abschied von der Demokratie

Podiumsdiskussion
Datum: Montag, 4. Juni 2018 19:30 Veranstaltungsort: Theaterhaus Hildesheim

Hildesheim wurde in den vergangenen Jahren überregional bekannt. Die Stadt in Niedersachsen war zu einer Hochburg des radikalen Islamismus geworden. Ein ganzer Stadtteil lag in der Hand von Radikalen. Beobachtet vom Verfassungsschutz konnten dort islamistische Terroristen wirken, ohne dass der Staat eingriff. Der Berlin-Attentäter Anis Amri kam in Hildesheim unter, lebte und arbeitete dort eine Zeit lang.

Unter den 2015 nach Deutschland geflüchteten Menschen waren auch zahlreiche junge Menschen, die der IS rekrutieren wollte. Viele von ihnen wehrten sich gegen diese Versuche. Andere jedoch drehten der gerade erst in Deutschland kennengelernten Demokratie schon wieder den Rücken zu und radikalisierten sich. Auch unter einigen bereits in Deutschland lebenden Jugendlichen verfingen die Botschaften der Radikalen, obwohl sie in unserer Demokratie sozialisiert waren. 

Ob von links, von rechts oder von islamischen Extremisten: Was sind die Botschaften, mit denen junge Menschen erreicht werden? Was geht in denen vor, die sich von unserer Gesellschaft abwenden und ihr Heil im Kampf für Extremismus suchen? Gemeinsam mit Experten wollen wir darüber diskutieren.

Programm
19:30 Uhr Begrüßung
Oliver Carstens
Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit

19:40 Uhr Preview: Paradise Now
Das Jugendensemble TFNzeigt Szenen aus der diesjährigen Inszenierung von „Paradise Now“. Das Stück beschäftigt sich mit zwei jungen Männern, die sich für ihre Religion radikalisieren.

20:00 Uhr Podiumsdiskussion
Warum radikalisieren sich junge Menschen?
mit 
Sylvia Bruns, MdL
migrationspolitische Sprecherin der FDP-Fraktion im Niedersächsischen Landtag

Bernd Lynack, MdL
Vorsitzender des Ausschusses für Angelegenheiten des Verfassungsschutzes im Nds. Landtag

- Laura Elaine Hoffmann
Rechtsanwältin und Mitglied im Vorstand von Asyl e.V. Hildesheim

- Heiner Coors
Politikwissenschaftler, Service- und Beratungsstelle Radius, Hildesheim

Moderation: Oliver Carstens

Hintergrund: 
Wie kommt es, dass immer mehr junge Menschen sich radikalisieren? Wie entstehen extreme politische und religiöse Überzeugungen, die mitunter Taten nach sich ziehen? Muss man nicht krank und verrückt sein, um fanatisch zu denken? 

Mit diesen und vielen weiteren Fragen haben sich Theaterpädagogin und Schauspielerin Jenny Holzer / Schauspielerinund der Jugendclub des TfN - Theater für Niedersachsenin dieser Spielzeit beschäftigt. In die Produktion PARADISE NOW, fließen auch eigene Gedanken, Texte und Glaubensfragen der jungen Erwachsenen mit ein. 

Vor der Premiere werden exklusiv erste Szenen der Inszenierung anlässlich des Diskussionsabends der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit gezeigt. 
Premiere von "Paradise now" ist am Freitag den 22. Juni 2018 um 20 Uhr im theo, Theater für Niedersachsen Hildesheim - TfN. Weitere Aufführungen sind am Samstag den 23. Juni und Sonntag den 24. Juni, jeweils um 20 Uhr.

 

Gruppe
Büro Hannover der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit
Preis
kostenfrei
Adresse
Langer Garten 23C, 31137 Hildesheim, Deutschland

 

Alle Daten


  • Montag, 4. Juni 2018 19:30
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok