Stiftung Universität Hildesheim | Working the Body - Graduiertentagung in Theorie und Praxis

Tagung & Vortrag
Datum: Donnerstag, 31. August 2017 14:30 - Samstag, 2. September 2017 12:30 Veranstaltungsort: Theaterhaus Hildesheim und KulturFabrik Löseke

Liebe Komiliton*innen, liebe Kulturwissenschaftler*innen, liebe Zuschauer*innen,

Herzliche Einladung zu der Graduiertentagung „Working the Body. Körper-Konfigurationen und Körper-Praxis zwischen Sport, Pop und Performance“. Sie findet vom 31.08. – 02.09.2017 in der Kulturfabrik Löseke und dem Theaterhaus Hildesheim statt.
Wir fragen: Was haben Professional Wrestling und Ballroom-Dancing gemeinsam? Welche Parallelen gibt es zwischen klassischem Standardtanz, Bodybuilding und Synchronschwimmen?

„Working the Body“ ist eine studentisch organisierte, dreitägige Graduiertentagung der Sektion Kulturwissenschaftliche Ästhetik in der Kulturwissenschaftlichen Gesellschaft (KWG), die sich explizit an Nachwuchswissenschaftler*innen richtet. In Vorträgen und praktischen Workshops aus dem Bereich Professional Wrestling, Bodybuilding und Turniertanz betrachten wir Körper-Inszenierungen und Körper-Praxen, die sich mit medialisierten und popkulturellen Show- oder Sportarten auseinandersetzen.

Weitere Informationen finden Sie im angehängten Programm. Wir bitten um Anmeldungen bis zum 27.08.2017 unter folgender

Adresse:

Dabei bedürfen wir noch folgender Angaben:
An welchem Workshop werden Sie teilnehmen?
Wollen Sie Verpflegung in Anspruch nehmen (vegetarisch oder vegan)?
Planen Sie die Wrestling-Show am Freitagabend (Kulturfabrik Löseke) zu besuchen?
Wir möchten darauf hinweisen, dass die Verköstigung für die Besucher*innen der Tagung mit einem Kostenbeitrag verbunden ist, der Besuch der Vorträge, der Show und der Workshops ist für angemeldete Teilnehmer*innen jedoch kostenfrei. Es ist auch möglich, gegen geringe Gebühr, nur die Workshops und die Wrestling-Show außerhalb des Tagungsprogramms zu besuchen.
Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Tagungs-Programm:

Donnerstag:
13:30 – 14:30 Anmeldung / Registrierung*
14:30 – 16:00 Eröffnung*

Begrüßung durch Marie Simons und René Reith
Showtanz der mehrfachen norddeutschen Meister im Standardtanz Anne Weber und Daniel Radu
Begrüßungskaffee

16:00 – 17:15 1. Vortragspanel: „Inszenierung und Ästhetik des sportiven Körpers“**

Beate Absalon: „Sporno – Erotisierung von Sportinszenierungen“

Bianka-Isabell Scharmann: „Zwischen-Ansichten: Posen im Bikini“

17:30 – 19:00

Tim E. Huyeng: „Der Körper im Fitnessstudio – Die Welt als Wille und Fitnessvorstellung“

Anna Luhn: „The daring young man on the flying trapeze – die
Ästhetik des Akrobatischen“ 

 

Ab 19:00

Abendliches Get-together

   
Freitag:
10:00 – 11:15 2. Vortagspanel: „Bodybuilding and Gender Discourse“**

Isa Fontbona Mola: „Female bodybuilder body. Breaking the traditional stereotype of beauty through building a new prison“

Michael Geißelbrecht: „Working the flesh and stepping on stage. Bodybuilding shows seen as theatrical performances“

11:30 – 13:15 3. Vortragspanel: „Weitere Perspektiven auf Körperinszenierung und -praxis“**

Niklas Egberts: „Soft Technologies: Körpertechniken im pharmapornographischen Regime“

Konstantin Biehl: „Körperliches Wissen als Grundlage von Performance. Beobachtungen zu Wissensproduktion und Testen bei kenianischen Langstreckenläufern“

Henrik Wehmeier: „Inszenierte Kontrolle oder affektiver Exzess? Archaische Männlichkeit und deviante Hypermaskulinität in Rammstein: Paris (2017)“

13:15 – 14:30 Mittagessen
14:30 – 16:30 Workshops:

„The World of Wrestling“ Professional Wrestling Try Out-Workshop von Maggot, The Misfit und Carsten Crank*

„Holding it! It's time to pose down! Posing in Bodybuilding“ von Isa Fontbona Mola**

„Yes sir, I can boogie“ Tanzworkshop von Matti Müller*

„Marking sportsmen or evaluating art? The challenge of judging Ballroom Dancing“ von Anne Weber**

16:30 – 17:00 Pause
17:00 – 18:00 Reflexion der Workshops:**

Moderation durch Prof. Dr. Barbara Hornberger

18:00 – 19:30 Abendessen
19:30 „IN DEFENSE OF COMMON SENSE“**

Professional Wrestling Präsentation in Theorie und Praxis
mit Jos Diegel (Künstler, Offenbach), Berni Mayer (Autor, Berlin), sowie mit den Wrestlern von new Generation wrestling & Classic Wrestling Entertainment Maggot (nGw, Frankfurt), nGw Champion The Misfit (nGw, Frankfurt) und Carsten Crank (CWE, Hemsbach)

   
Samstag:
10:00 – 11:00

Praxispanel**

„Körper unterstehen dem Primat des Visuellen. - Was bleibt wenn wir die Augen schließen?“ Eine KLANGSPORT Lecture Performance von
Marina Sahnwaldt mit Stefan Leisegold (Gitarre, Synthesizer und Loopstation)

Das Projekt KLANGSPORT wird von der Stiftung Niedersachsen und der Lotto-Sport-Stiftung gefördert

11: 00 – 12:30

Ausblick**

Abschlussreflexion
Vorstellung der Kulturwissenschaftlichen Gesellschaft (KWG) durch Maik Exner und Teresa Schenk (Studentische Vertretung)

Verabschiedung

* findet im Theaterhaus Hildesheim satt

 

** findet in der Kulturfabrik Löseke statt

 

E-Mail
Gruppe
Stiftung Universität Hildesheim
Preis
Workshops und Wrestlingshow pro Karte 7€ bzw. 5€ ermäßigt
Adresse
Langer Garten, 31137 Hildesheim, Deutschland

 

Karte


 

Alle Daten


  • Von Donnerstag, 31. August 2017 14:30 bis Samstag, 2. September 2017 12:30