Für ihr „beispielhaftes Landschaftstheaterprojekt“ WAS KANN ICH FÜR EURE WELT nahm unsere Mitgliedsgruppe Theater ASPIK am 2. Juni den mit 20.000 Euro dotierten BKM-Preis Kulturelle Bildung 2015 von Bundeskulturministerin Monika Grütters entgegen.

Zwei & Zwei: Zwei Jahre lang widmeten sich die beiden Projektpartner Theater ASPIK und Bürgerbühne / Staatsschauspiel Dresden dem kleinen Reinhardtsdorf-Schöna und seinen Bewohner*innen. Gefördert im Fonds Doppelpass der Bundeskulturstiftung entwickelten sie zwei eindrucksvolle partizipative Landschaftstheaterstücke, 2013 die Produktion "Der Fall aus dem All" und 2014 den Parcours "Wildnis".

Land & Laien: Fern der (Theater-)Heimat war das Projekt für die Hildesheimer doch Arbeit auf bekanntem Terrain: Alljährlich entwickelt Theater ASPIK zusammen mit dem "Forum für Kunst und Kultur Heersum" Produktionen im ländlichen Raum, sodass die dort gewonnenen guten Erfahrungen die neue Herausforderung im ostsächsischen Irgendwo bereicherten. Ermutigt von theaterpädagogischen Angeboten engagierten sich Dorfeinwohner*innen jeden Alters als Debütdarstellende für das zunächst fremde Vorhaben.

Nachbarschaft & Nachhaltigkeit: Die zehn großen Aufführungen verblüfften nicht nur die Beteiligten, sondern begeisterten auch insgesamt 6000 Zuschauende und strahlten über die Gemeinde hinaus in die Region. Kein Wunder also, dass man sich in der Nachbarschaft schon eifrig mit einer Neuauflage beschäftigt.

Leichtigkeit & Lustigkeit: Von der Jury gelobt wurde unter anderem der feine Humor, mit dem das buntgemischte Ensemble ernste und die Region prägende Probleme wie Arbeitslosigkeit, Abwanderung und Fremdenfeindlichkeit thematisierte und in künstlerisch überzeugendes Theater verwandelte.

Projekt: http://www.theateraspik.de/stuecke/was-kann-ich-fuer-eure-welt.html
Bericht: http://www.stiftung-genshagen.de/kunst-und-kulturvermittlung-in-europa/programm-2015/
Film: http://www.stiftung-genshagen.de/programm/videogalerie/bkm-preisverleihung.html