Die Theaterperformance "Ah Ah Only You Uh Uh" von Laurin Thiesmeyer & Tobias Malcharzik ist außer Haus in der Kufa (Halle) – erstmals am 19. April 2016 zu sehen!

Nachdem sie sich in ihrer ersten Performance „Was ich gewagt haben würde, gedacht zu haben“ mit dem Ich und dem Selbst auseinandergesetzt haben, gehen Laurin Thiesmeyer und Tobias Malcharzik nun einen Schritt weiter auf der Personalpronomenreihe und widmen sich den Begriffen des Du und des Anderen.
Angesicht einer neoliberalen Welt, in der das Leben von Idealen wie Selbstbestimmung und Selbstverwirklichung geprägt ist, machen sie sich auf die Spurensuche nach einem Du, das sich dem Subjekt und seiner Verwertungslogik entzieht. Nach der Stimme des Anderen, die es hervorruft. Nach dem Blick eines Dus, durch den sich das Ich erst als selbst begreifen kann.
Zwischen Pop und Philosophie erforscht die Theaterperformance Ich/Du-Beziehungen innerhalb des Theaterraums, um bestehende sowie erdachte Gestalten eines Dus zu konstruieren und dekonstruieren, sich von egozentrischen Denkweisen zu lösen und dem absoluten Anderen als Du zu begegnen.
 
Performance und Konzept: Laurin Thiesmeyer und Tobias Malcharzik | Mit Unterstützung von: Adele Dittrich Frydetzki, Cäcilia Wosnitzka und Johann D. Thomas

Spieltermine: 19*.04.2016 | 20 Uhr | Einlass: 19.30 Uhr | 20. & 21.04.2016 | 21 Uhr | *Premiere
Der Eintritt beträgt 8 bzw. ermäßigt 5 Euro.
Weitere Informationen unter www.kufa.info | Kartenreservierung unter 
 
Hinweis: Es ist zeitlich möglich vor der Aufführung am 20. und 21.04.2016 die Produktion „terreur“ von VOLL:MILCH im Theaterhaus Hildesheim um 19.30 Uhr zu besuchen.