Das Freie Ensemble TheaterKolchose präsentiert am 17. Dezember um 20 Uhr die Premiere von „ich binär“ außer Haus im Weinsziehr, Wallstraße 12.

Vom Binärcode über Avatare und Touchscreens zu CAYLA, der ersten Spielzeugpuppe, die über eine „eigenständige Intelligenz“ verfügt: Weltweit arbeiten Entwickler an immer „menschlicheren“ technischen Systemen: Kommunikative Systeme, die sich Lebewesen ähnlich selbstständig an ihre Umgebung anpassen, sich entwickeln und verbessern. Das freie Ensemble TheaterKolchose hinterfragt, ob die Unmittelbarkeit und Vielschichtigkeit zwischenmenschlicher Kommunikation ausgeschaltet wird und was passiert wenn Kreaturen dieser virtuellen Welt zu mir aufsteigen und anfangen, die Kommunikation aktiv nach ihren Regeln zu führen? Mit CAYLA zieht ein Horror-B-Movie in die Kinderzimmer ein. Oder eine richtige Freundin?

ich binär ist eine Koproduktion mit Theaterhaus Hildesheim und wird gefördert vom Niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur und der Friedrich-Weinhagen-Stiftung Hildesheim

Alle Spieltermine: 17., 18. & 19.12.2015 | 20 Uhr
Der Eintritt beträgt 15 bzw. ermäßigt 7 Euro.
Reservierung und Informationen unter www.theaterhaus-hildesheim.de