Die ZeitReisePerformance "2115 Futurity" des Freien Ensembles Theater R.A.M. in Koproduktion mit dem TfN feiert am 30. September um 18 Uhr außer Haus im theo Premiere.

Wir können nicht in die Zukunft sehen. Wir haben nur unsere Vergangenheit. Haben wir sie? Und wenn ja, hilft sie uns? Warum läuft so viel schief, obwohl doch alle immer nur Gutes wollen? Und warum ist es so viel schwerer, sich eine positive Zukunft vorzustellen als eine Katastrophe? Wird in der Zukunft alles besser oder immer schlimmer? Und was haben wir damit zu tun?

Das Theater R.A.M. hat mit Leuten jeden Alters über diese Fragen diskutiert. Jetzt veröffentlichen sie ihre Ergebnisse als performative Recherche. Man kann eben doch in der Zeit reisen ...


Inszenierung: Chris Weinheimer | Regieassistenz: Ines Glawe | Bühne: Benjamin Petersen, Ines Glawe, Studierende der HAWK und der Universitäten Hannover und Hildesheim | Musik: Sebastian Deufel, Manuela Hörr, Mark Roberts, Chris Weinheimer | Kostüme: Constanze Böhm | Mit: Manuela Hörr, Mark Roberts, Sebastian Deufel und den Jugendlichen Zazie Duva, Eylem Çetik, Koko Lana Hörr, Elisa Kopte

Weitere Spieltermine: 1. & 2.10.2015 | 11 Uhr | 24., 25. & 26.11.2015 | 11 Uhr | 18., 21. & 22.12. | 11 Uhr | 18. & 19.12.2015 | 18 Uhr
Der Eintritt beträgt 6 bzw. ermäßigt 5 Euro.
Reservierung und Informationen unter www.tfn-online.de