Dank dem Ministerium für Wissenschaft und Kultur (MWK) und dem Landesverband für Freie Theater Niedersachsen e.V. (LaFT) wird in unserem Hause nun warm geduscht! In jedem Falle bieten die Künstler*innen-Gaderoben nun die Möglichkeit dazu.
Wir freuen uns, dass dieser kleine Traum aus Schaum nun Wirklichkeit geworden ist. 

Im Auftrag des MWK hat der LaFT zum zweiten Mal insgesamt 100.000 Euro für kleinere Investitionen professioneller Freier Theater vergeben. Die maximale Antragshöhe lag bei 8000 Euro, die Mindestsumme bei 5000 Euro. Eine Sachverständigen-Jury, bestehend aus den Freien Theatermacher*innen Andrea Hingst, Martin Zepter und dem Referatsleiter für Theater und Musik im niedersächsischen Kultusministerium, Detlef Lehmbruck, hat über die eingegangenen Anträge entschieden. Wir freuen uns sehr über die baulichen Veränderungen, die durch dieser Förderung möglich waren - Verbesserungen, mit denen wir den Spielbetrieb unseres Hauses ein weiteres Stück professioneller gestalten können. 
Um den Warmwasser-Betrieb der Garderoben-Dusche zu ermöglichen, waren einige bauliche Veränderungen notwenig, an denen sich dankenswerterweise auch der Vermieter unseres Hauses beteiligt hat: Im Jahre 2017 konnten wir eine leistungsstärkere Stromzuleitung sowie eine neue Stromumverteilung installieren. Eigentlich eine kleine Selbstverständlichkeit - für uns eine große Angelegenheit. Das Ergebnis: frohe, saubere Künstler*innen - und ein stolzes Team.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok