Drucken
Kategorie: Neues vom Schredder

 

Das Pitch-Wochenende hat entschieden! Am 6./7. Januar 2018 fanden sich 55 Menschen im Theaterhaus Hildesheim zusammen, um gemeinsam Ideen, Ansätze und erste Vorstellungen von Bürokratie zu schreddern, formal und ästhetisch vorzustellen und zu diskutieren. 20 Gruppen haben sich für das Pitch-Wochenende angemeldet. Wir haben alle ins Theaterhaus Hildesheim eingeladen. 17 waren letztendlich dabei, um in produktiver Atmosphäre die ersten Ideen konkreter werden zu lassen.

In zwei Pitch-Runden hatten alle Teilnehmenden die Möglichkeit zunächst sich und dann ihr Konzept zu präsentieren. Diskutiert, kritisiert und Feedback formuliert haben die teilnehmenden Gruppen selbst; eine Jury gab es nicht. Das solidarische Aushandeln miteinander und das Ausprobieren auf der Bühne standen im Vordergrund. So haben die teilnehmenden Gruppen, eigens demokratisch anhand der Pitches ihre Wahl getroffen. Diese Auswahl wird das SCHREDDER 2018 Festival im April mit vier Produktionen rund um die Bürokratie bespielen.

An dieser Stelle möchten wir uns nochmal herzlich bei allen Beteiligten bedanken, die an diesen Tagen helfende Hände des Theaterhaus Hildesheim waren und zu einem gelungen und erfolgreichen Wochenende beigetragen haben. Dankeschön, natürlich auch an alle Teilnehmenden, die mit uns dieses Experiment gewagt, es damit mitgestaltet und diese vier Gruppen gewählt haben, die wir euch hiermit vorstellen wollen:

 

Luise März - Luise März (AT) 
Testlauf: 23.02.2018, 19 Uhr 

Ich möchte die Änderung meines Nachnamens amtlich und offiziell vornehmen, unabhängig von einem von Außen vorgegebenen Anlass. Den bürokratischen Prozess der Namensänderung möchte ich in die Aufführung integrieren.

This is for me- but also for you. You don´t have to understand this, you are invited, I hope you`ll enjoy it.
You and me - let´s go.





avec - adieu (AT)
Testlauf: 02.03.2018, 19 Uhr

Wer darf wen wo wie bestatten? Welche Verträge bestehen noch über meinen Tod und welche müssen neu geschlossen werden? avec forscht und fragt in Gesprächen mit Menschen, die täglich den Tod verwalten, nach der Bürokratie ihres Berufsalltags und verhandelt so die Unausweichlichkeit unseres Abtritts im feierlichen Auftritt.





Jakob&Robert - Musik in der verwalteten Welt (AT)
Testlauf: 09.03.2018, 19 Uhr 

Unerser Interesse ist es, Bürokratie audiovisuell zu übersetzten. Der bürokratische Arbeitsablauf soll zum musikalischen Thema werden. Die Bühne ist unser Arbeitsplatz. Wir fragen: Wie schaffen wir uns eine Bürokratie, ein striktes Regelwerk in unserer Musikproduktion? Wie entsteht Musik aus bürokratischen Abläufen? Wie kann Musik etwas über Bürokratie erzählen?






Nirgendwie - GRB (AT)

Testlauf: 18.03.2018, 19 Uhr

Herzlich Willkommen im GRB 14:35
GRB steht u.a. für geordnet,
reguliert und beständig 14:35
Wir hoffen du fühlst dich wohl 14:35
Du wirst in deiner Zeit im GRB
verschiedene Aufgaben erhalten 14:36
Diese Aufgaben werden dein
Office Life im GRB bestimmen 14:36
Dein OL wird dir Spaß bringen 14:36
Ganz sicher 14:37
Du wirst deine Kolleg*innen ein
wenig kennen lernen 14:37
Hoffentlich mögt ihr euch 14:37
... Jetzt
Eagl Jetzt
Los geht`s Jetzt

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok