Jedes Jahr schmückt eine ehemals kleine und inzwischen recht große Weinrebe das Theaterhaus auf dessen Ostseite. Gut zu erkennen vom Kennedydamm, klammert sie sich sogar an unser Schriftlogo. Doch für eine Ernte war es immer zu wenig. Die Beeren zu klein, die Sonne früh zu schwach, eine Ernte nie erträglich. Das soll sich jetzt ändern. Wir wollen den Theaterhauswein. Dafür wurde am 25. April mit viel Muskelkraft altes Material entfernt und ein kleines THausbeet angelegt. Mit der Zugabe von rund ein dutzend Regenwürmern sollte der Boden weiterhin locker und nahrhaft bleiben. Für ausreichend Wachstumsförderung gießt das THeken-Team regelmäßig mit Wasser und etwas Koffeinkaffeepulverresten. Und um den braunen Fleck etwas aufzughübschen, wurden Wildblumensamen über die Regenwürmer verteilt.