Das „Best OFF – Festival Freier Theater der Stiftung Niedersachsen“ hat sechs frischnominierte Gewinner – wir freuen uns mit den vielen Hildesheimer (und natürlich auch allen anderen) Gruppen!

Unter 47 Bewerbungen konnten folgende Produktionen die Auswahljury aus Vivica Bocks (Dramaturgin), Alexander Kohlmann (Journalist), Daniela Koß (Stiftung Niedersachsen), Thomas Lang und Martin Thamm (Dramaturg) überzeugen:

  • Cobraanker.cobra a.k.a. THERMOBOY FK: „La casa“
  • Kollektiv Christians/Schwenk: „J.U.D.I.T.H.“
  • Kollektiv Dittrich Frydetzki/Dreit/Flegel/Froelicher/Grief/Worpenberg: „Steppengesänge“
  • Markus&Markus: „Ibsen Gespenster“
  • pulk fiktion: „Konferenz der wesentlichen Dinge“
  • Theater fensterzurstadt: „Im Schatten des Mondes“

Die Inszenierungen erhalten ein Preisgeld von jeweils 10.000 Euro und sind an den Festivaltagen vom 21. bis 23. April 2016 im Theater im Pavillon in Hannover zu sehen. Eine zusätzliche Festivaljury vergibt dann einen weiteren Preis für besondere künstlerische Leistung, der mit 5.000 Euro dotiert ist.

Das Festival ist außerdem eine Plattform für aktuelle Debatten, künstlerische Auseinandersetzungen und Vernetzung. Daher werden neben einem umfangreichen Rahmenprogramm beim Festival bereits im Vorfeld an zwei Abenden Diskussionsrunden zum Thema „Theaterarbeit mit Geflüchteten“ (19. März 2016) und „Einsatz von Computergames“ (13. April 2016) angeboten.

Weitere Informationen: http://www.stnds.de/de/was-wir-foerdern/programme/best-off oder demnächst www.festival-best-off.de.