31 Jahre lang fotografierte Andreas Hartmann für das Hildesheimer Theater, ob nun Landesbühne oder Freie Szene. Mit seiner Kamera dokumentierte er die Arbeit unzähliger Künstlerteams und schuf damit nicht nur hunderte Produktionsbilder, sondern einzigartige, eigenständige Kunstwerke. Im vergangenen Jahr erhielt er die Diagnose Amyotrophe Lateralsklerose, kurz ALS, und beendete daraufhin seine Fotografenlaufbahn. Ihm gewidmet und zugunsten der Deutschen Gesellschaft für Muskelkranke e.V. erscheinen nun zwei Kalender mit insgesamt 26 eindrucks- und stimmungsvollen Theaterfotografien. Die beiden Exemplare – ein Tisch- und ein Wandkalender mit unterschiedlichen Motiven – sind auf 250 Stück limitiert und ab sofort für 5 Euro im TfN-ServiceCenter und an der Theke im Theaterhaus Hildesheim erhältlich.