Zur Zeit jagt ein besonderes Theater-Angebot bei uns das nächste: Am kommenden Freitag und Samstag sind Theater Triebwerk mit ihrem Jugendstück "Werther" bei uns zu Gast. Für die Vorstellung am morgigen Freitag, den 28.4. um 11 Uhr gilt:
Sie war ursprünglich an geschlossene Gruppen oder Schulen gerichtet - wird nun aber geöffnet! Der Eintritt beträgt fünf Euro pro Person, weitere Ermäßigungen sind für Berechtigte nach Absprache möglich. Mitglieder des Theaterhauses kommen in den Genuss des pay-what-you-want-Prinzips. Es wird sich lohnen! 

Unsere beliebte Mitgliedsgruppe "Fräulein Wunder AG" hat ein besonderes Angebot für Euch: Die Performance "Losmachen" gibt es bei uns zu sehen - und zwar mit freiem Eintritt!

Wie wird Hildesheims Zukunft aussehen? Der Rat der Stadt hat nun beschlossen: Die kleine Großstadt wird sich bewerben. 

Walat hat in seiner Zeit bei uns und den Kolleg*innen vom LaFT viel Theater gesehen. Da ihn neben seiner Theaterliebe auch ein journalistischer Hintergrund ausmacht, waren wir gespannt auf seinen professionellen Blick. Einige Texte sind während seiner Hospitanz entstanden - unter anderem zu Kindertheater-Inszenierungen. Lest hier, was Walat über Wahnsinn, Humor als Mittel zur Wertevermittlung und Hunde auf der Bühne denkt: 

Wir haben die Bewerbungsfrist verlängert - immer noch wird ein motiviertes Leitungsteam für unsere SCHREDDER-Reihe gesucht!

Die theaterhauseigene Reihe SCHREDDER gibt es seit 2009. Junge Theatermacher*innen setzen sich darin mit einem Wort auseinander, zerpflücken und zerrupfen die Bedeutungszusammenhänge, in denen es steht. In vergangenen Jahren waren das unter anderem Begriffe wie „Afrika“, „Stadt“, oder „Kapitalismus“.

Große Worte, denen bühnenreife Taten folgten: Das Thema wird in seine Einzelteile zerlegt, um es anschließend aus künstlerischer Perspektive neu betrachten zu können. Um eine bessere Finanzierung und damit bessere Bedingungen für alle Beteiligten gewährleisten zu können, hat der SCHREDDER 2017 pausiert, um sich 2018 wieder neu zu erfinden. 

Das erfolgreiche Format kann weiterentwickelt werden, neue Ideen sind herzlich willkommen. Das Wort, unter dem alles stehen wird, bestimmt das neue Leitungssteam. Danach beginnt die Ausschreibungsphase: Vier Nachwuchsgruppen wird es ermöglicht, erste Arbeiten unter professionellen Bedingungen umzusetzen. Welche das sein werden, entscheidet das Team. Während des SCHREDDER-Festivals werden die ausgewählten Theaterarbeiten schließlich gezeigt. Eine Jury wählt zum Schluss die - aus ihrer Sicht - gelungenste aus.

Das Leitungsteam kümmert sich um die drei (Haupt-) Arbeitsbereiche Fördermittelakquise, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit sowie die Auswahl und Koordination der Gruppen und das Mentoring und die Betreuung der Jurymitglieder. Jedes der drei Aufgabenfelder sollte von einer Person besetzt werden. Eine Vergütung gibt´s auch.

Der Arbeitstzeitraum ist Mai 2017 bis Mai 2018, das Festival wird im Frühjahr 2018 stattfinden. Das Team muss zuvor nicht permanent in Hildesheim vor Ort arbeiten - Nicht-Hildesheimer*innen unterstützen wir gerne mit unserem Netzwerk zwecks Unterbringung während des Festivals. Und überhaupt: Eine enge Anbindung ans Theaterhaus-Team und seine Expertise sind erwünscht! Bewerbt euch!

Das Sterben umgibt uns, es ist allgegenwärtig und wenig sichtbar. Auf den Stufen zum Tod arbeiten Dienstleister*innen - helfende, versorgende, verantwortliche, pflegende Hände. Die Performance HERZSCHRITTMACHER♥INNEN beleuchtet das Milieu der Pflegeheime - Orte an der Schwelle von Leben und Tod. Am 23.3.17 feiert die Performance im Rahmen unserer Hausreihe deBühne Premiere. Die beiden Performerinnen Sira Kupferspiel und Winnie Wilka vom Theaterkollektiv edgarundallan waren bei den Kolleg*innen von Radio Tonkuhle und haben Einblicke gegeben.