Theater M21 arbeitet mit einem Stamm von sechs Personen, der für einzelne Produktionen erweitert wird. Theater M21 hat seit vielen Jahren seine künstlerische Heimat in Göttingen und ist im Jahr 2000 hervorgegangen aus Theater Mahagoni /von Burchard Theater Produktionen. 

 


aktuelle Produktionen:

Das Blaue vom Himmel (2015)
Ein Stück Sport in Kooperation mit der juristischen Fakultät der Universität Göttingen

Theater M21 erforscht auf ästhetisch-empathische Art und Weise die Droge Sieg und die traurige Währung, mit der sie bezahlt wird. Wir sind hautnah dabei, wenn Andre Agassi Spritzen bekommt oder Lance Armstrong Eigenblut, wenn geschworen und gestanden wird, gestrampelt und geschrien. Wir erforschen den ideologischen Muskelkrampf der Traumfabrik Sport, stellen eigene Regeln auf und kicken uns mit ein bisschen Magnesium und Testosteron selbst aus dem Spiel.


 

Schneller Schlafen (2014)
Ein szenisches Optimierungsprogramm oder Wie gut kennst du deinen Werte

In Schneller Schlafen befassen wir uns mit dem messbaren Teil unserer Persönlichkeiten, mit dem, was das Wissen um unsere wirklich inneren Werte, also unser Blut, Gehirn, Herz und Magen mit unserem Blick auf die Welt und mit uns selbst macht. Wir stellen uns Fragen nach unserer Gesundheit, nach dem, was man ICH nennt und nach unserer Unvollkommenheit. Wir kämpfen mit Schweinehunden, versuchen schneller zu schlafen und probieren herauszufinden, was wir mit gesparter Zeit alles machen könn(t)en. Dabei erzählen wir auch von Menschen aus der Literatur oder dem Feuilleton und versuchen, so effektiv wie möglich Theater zu machen.


 

Der Walkman - Eine fortgeschrittene Liebe (2013)

Theater M21 lotet in einem Kammerspiel für einen Walkman und eine schwangere Frau die Grenzen und Möglichkeiten des paarweisen Zusammenlebens aus. Was passiert, wenn dein Partner an einer unbekannten Verhaltensstörung leidet und damit  alles in Frage stellt, was euch lieb war? Was würde es bedeuten, wenn du deinem Baby keinen Namen gibst und ihm sogar die Namen der Dinge verschweigst? Was ist das Eheversprechen wert, wenn es das einzige ist, was dich und deinen Partner noch zusammen hält? Was machst du, wenn dein Partner mit Chipstüten an den Füßen vor der Tür steht, das neu erstandene iPad aus dem Fenster schmeißt und auf Socken mit L und R- Hinweisen besteht? Mc. Donald’s ist schnell, lecker und überall bequem erreichbar. Alle lieben Fernsehen. Ein Orgasmus ist eine unschlagbare Empfindung. Reichen diese Erkenntnisse, um durchs Leben zu kommen? Die Schauspieler Andreas Klumpf und Martina Hesse zeigen das Nebeneinander von Enge und Nähe zweier Menschen in einer außerordentlichen Situation – leicht wie Sprudel und schwer wie Vollkornbrot.

Mit Texten von Joshua Ferris, Ingeborg Bachmann, Hugo von Hofmannsthal und Michel Houellebecq