Das Theater Karo Acht ist ein professionelles, freies und mobiles Kinder- und Jugendtheater aus Hildesheim, gegründet im Jahr 1997 von AbsolventInnen des Studiengangs Kulturpädagogik.
Unsere Stücke entstehen nach Buchvorlagen oder in eigener Auseinandersetzung mit Themen die uns interessieren. 
Der eigentlichen Probenarbeit geht immer eine intensive Recherche- und Improvisationsphase voraus. 
Unsere Ensemblemitglieder und Gäste kommen nicht allein aus dem Sprechtheater, sondern bringen Erfahrungen aus Tanz, Akrobatik, Puppenspiel, Material- und Objekttheater mit, die in die Inszenierungen mit einfließen. Einen besonderen Stellenwert in unseren Stücken nimmt die Musik ein.
In unserem Repertoire gibt es Stücke für Kinder und Jugendliche aller Altersgruppen. 
Seit 1999 arbeiten wir eng mit dem Stadttheater Hildesheim, (jetzt Theater für Niedersachsen) zusammen. Einige unserer Stücke sind in Kooperation mit dem Stadttheater entstanden und dort erstmalig aufgeführt worden. Mit unseren Inszenierungen sind wir aber nicht nur in Stadt und Landkreis Hildesheim, sondern auch bundesweit sowie auf Festivals im In- und Ausland zu Gast.
Das Theater Karo Acht ist Mitglied der ASSITEJ, des Landesverbandes Freier Theater Niedersachsen und des Theaterhaus Hildesheim e.V. Wir finanzieren unsere Arbeit durch Einnahmen aus dem Spielbetrieb, vor allem aber aus Projektförderung durch die öffentliche Hand, Stiftungen uns Sponsoren.

Der Dialog mit unserem jungen Publikum ist uns sehr wichtig. Über Gespräche mit den ZuschauerInnen im Anschluss an die Vorstellungen freuen wir uns immer. Außerdem bieten wir zu unseren Stücken eine theaterpädagogische Begleitung in Form von Theaterworkshops sowie Vor- und Nachbereitungstreffen an.
Die Gestaltung der stückbegleitenden Workshops richtet sich ganz nach Ihren Bedürfnissen und Wünschen und reicht von der Einführung in Schauspieltechnik, Körpertheater, Akrobatik oder Improvisation bis zur Entwicklung kleiner, thematisch bezogener Spielszenen. Nach Absprache sind auch Lehrerfortbildungen möglich.
Bei Interesse wenden Sie sich bitte an unsere Theaterpädagogin Julia Solórzano (Tel 0177-7245883)

 


aktuelle Produktionen:

Der Grüffelo
frei nach dem  Bilderbuchklassiker von Julia Donaldson und Axel Scheffler

ab 4 Jahren
Dauer: ca. 40 Minuten

Der Wald ist voller Gefahren. Da ist es gut, wenn man einen starken Freund hat. Und wenn man keinen hat, muss man sich einen erfinden. Wie die kleine Maus, die jedem, der sie fressen will mit dem schrecklichen Grüffelo droht. Aber eigentlich gibt es dieses Wesen mit den furchtbaren Klauen, den rollenden Augen und den langen Zähnen ja gar nicht. Oder doch?

"Der Grüffelo" ist inzwischen ein echter Kinderbuch-Klassiker. Er wurde in sechsundzwanzig Sprachen übersetzt und eine Million Mal verkauft. In dieser Geschichte geht es darum, wie man sich als "Kleiner" in der Welt der "Großen" behaupten kann, wenn man nur seine Fantasie benutzt.

Durch ihren Witz und Einfallsreichtum gelingt es der klugen kleinen Maus, ihre Feinde an der Nase herum zu führen und am Ende ganz groß rauszukommen.

Das Theater Karo Acht bringt diese wunderbare Fabel über Furcht und Unerschrockenheit als poetisches und musikalisches Theaterstück auf die Bühne.


Das kleine Blau und das kleine Gelb
Ein Theaterstück vom Gleich- und Anderssein

ab 2 Jahren

Das kleine Blau wohnt mit all seinen blauen Dingen in einem blauen Haus. Gegenüber wohnt das kleine Gelb. Bei ihm ist alles gelb - der Rasenmäher, der Gartenschlauch, der Regenmantel und der Mais in der Dose. Blau und Gelb sind beste Freunde. Sie lieben es, miteinander zu spielen: Fangen, Verwandeln, Verstecken. Eines Tages ist das kleine Gelb verschwunden. Das kleine Blau sucht und sucht und sucht. Bis es das kleine Gelb endlich wiederfindet. Die beiden lachen und umarmen sich. Dabei entsteht ein kleines Grün. Schön, so ein Grün! Aber, wie passt das in die gelbe und blaue Welt? 

Das kleine Blau und das kleine Gelb ist ein Theaterstück für die jüngsten Zuschauer rings um Dinge, Farben und das Spielen. Es geht um das Gleich- und Anderssein, um Freundschaft, um das sich und die anderen Verlieren, Suchen und Wiederfinden.

Eine Koproduktion mit dem TfN Hildesheim.


Schnipselgestrüpp
nach dem Buch von Christian Duda und Julia Friese

ab 8 Jahren

Gottesanbeterinnen leben im Dschungel. Das Kind hat einen Teppich aus Papier, der kostet nichts. Die Eltern gehen nicht arbeiten, sie sitzen auf dem Sofa.Mutter sagt nichts. Vater schweigt. Der Fernsehapparat plappert. Wenn der Fernseher mal nicht lärmt, ist es still.

In den Zeitungen findet das Kind Bilder und Geschichten, schnipselt sich ganze Welten in sein Zimmer. Und während ihr Kind den Dschungel erobert, mit Pottwalen um die Wette schwimmt und den Papst trifft, bleiben seine Eltern auf dem Sofa zurück.

Mit Video und Musik zeigt das Theater Karo Acht in dem Erzähltheaterstück Schnipselgestrüpp eine Geschichte über kindliche Fantasie und Kreativität, über die kommunikative Kraft des Spiels und darüber, dass materielle und geistige Armut nicht dasselbe sind.