dreiprozentextra gründete sich 1999 in Hildesheim. In wechselnden Konstellationen und in regelmäßiger Zusammenarbeit mit anderen Kunstschaffenden gehen wir seitdem kontinuierlich gesellschaftlichen Fragestellungen in unterschiedlichen theatralen Darstellungsformen nach. 

 

Wir arbeiten themenbezogen und gehen davon aus, dass sich gesellschaftliche Prozesse mit theatralen Mitteln untersuchen und darstellen lassen. Theater wird von uns als „Forschung am lebenden Modell“ verstanden, in dem Absurditäten und Normalitäten des Lebens nicht nur auf ihren Wirklichkeitsgehalt, sondern auch auf ihren ästhetischen Gehalt hin überprüft werden. Dabei wirkt sich die Wahl des Themas immer auch maßgeblich auf die theatrale Form des jeweiligen Abends aus.
Zunehmend rückt das Modell des dokumentarischen Theaters in den Fokus unserer Arbeit. Durch Interviews generiertes Material oder andere „O-Töne“ sind wichtiger Bestandteil unserer Produktionen.

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen