Türkisch Deutsches Theater: Eigentlich ging es um die Schafe | 2011
Theaterhaus Postkarte | Juni 2018 | Bild © Andreas Hartmann
Phänomen 1968 - Die Enkel der 68er blicken zurück und nach vorn
Design © Tim Staffel und Anne Küper
Markus&Markus: Zwischen den Säulen
Bild © Ann_Klage
schauSpielPlatz am Sonntag | Theater Triebwerk: Moby Dick
Bild © Theater Triebwerk
schauSpielPlatz_unterwegs auf dem Brunotteschen Hof in Wallenstedt | Theater Triebwerk / Theater Mär: Das Papperlapapp der Tiere
Bild © Joachim Hiltmann

Markus&Markus ist ein Theaterkollektiv aus Hildesheim. Seit 2011 hat sich Markus&Markus einen Namen gemacht für eine ureigene radikale Form politischen Theaters. Ihre Aufführungen lösten öffentliche Debatten aus, in denen die Grenze zwischen Inszenierung und Realität völlig aufgelöst wurde. Dabei ist der Theaterkontext für ihren Zugriff auf die Realität entscheidend – die Brisanz entwickelt ihre künstlerische Praxis in der Konfrontation von Dokumentationen der Wirklichkeit mit der Bühne als Illusionsmaschine.

Ihr erstes Stück Polis3000: autonomia entstand 2011 im Theaterhaus Hildesheim und wurde mit dem Preis des Kapitalismusschredder-Festivals ausgezeichnet. Im Mai 2012 wurde Markus&Markus mit der Produktion Polis3000: respondemus zum Stückemarkt des Berliner Theatertreffens eingeladen. Ihre dritte Produktion, Polis3000: oratorio, entstand für den Freischwimmer 2012/13 auf Kampnagel Hamburg.

„Wir sind Markus&Markus. Wir haben Carsten Maschmeyer angezeigt. Wir haben den Präsidenten der Universität Hildesheim angezeigt. Wir haben den Papst angezeigt. Lange Rede: Wir haben beschlossen, jetzt Theater zu machen. Es ist so weit: IBSEN.“

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok