Weniger das tagespolitische Geschehen, mehr die größeren gesellschaftlichen Entwicklungen, die Frage nach dem Woher, dem Dahinter und dem Wohin sind es, die uns unsere Stoffe finden lassen.
Seit 1994 lassen wir uns von epischen Vorlagen inspirieren – zu Schauspiel und Figurentheater, zu artistischen Satzgesängen mit Anleihen aus der Renaissance, Popballaden und Punkrockgeschrei.
Unsere Arbeit ist bestimmt von der weitgehend ergebnisoffenen künstlerischen und inhaltlichen Auseinandersetzung aller Ensemblemitglieder vor und während der Produktion.

Die Gruppe „Theater 11. August“ besteht seit 2003 und arbeitet projektbezogen in unterschiedlichen Personenkonstellationen. Sie ist Mitglied im Theaterhaus Hildesheim e.V., im LAFT Niedersachsen e.V. sowie in der Kulturinitiative Sottrum e.V. Aufführungen finden in Hildesheim, im Raum Ottersberg sowie auf Festivals statt. Das gemeinsame Interesse für neue Theaterformen brachte immer wieder Produktionen hervor, die sich auf einer sinnlich erfahrbaren sowie reflexiven Ebene mit dem Theater beschäftigten.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.