ABSAGE: Frauen die Rauchen
Nachwuchstheaterfestival
schauSpielPlatz - Spielzeitleporello 2020 | Illustration © Katharina Herfurth, Design © Sebastian Teutsch
Was ist los im Theaterhaus?
Mit den Worten "es brennt" sprechen wir symbolisch über die finanzielle Lage.
edgarundallan: Durst
Bild © edgarundallan
Theater Metronom: Däumlelin
schauSpielPlatz am Sonntag | Bild © Leon Wierer
Theater PiedDeFou: Die besten Beerdigungen der Welt
Kindertheather | Bild © PiedDeFou
YET Company: umarmen
Tanz | Bild © Ole Schwarz
systemrhizoma: Die Schneekönigin*
Tanz | Bild © Thimo Kortmann
Theater MATZ: Der Wechstabenverbuchsler
20 Jahre MATZ - 20. 29.11.2020 | Bild © Andreas Hartmann
Theater MATZ: KLEINE RIESENWUT
20 Jahre MATZ - 20. 29.11.2020 | Bild © MATZ
Theater MATZ: Alle nannten ihn Tomate
20 Jahre MATZ - 20. 29.11.2020 | Bild © Andreas Hartmann
Theater MATZ: Du träumst wohl
sSP_unterwegs in Bad Salzdetfurth | Bild © Julia Moras
DIE VIELEN - GLÄNZENDE AKTIONSTAGE
Ensemble: Theater R.A.M.
Untertitel: Englischsprachiges Theaterstück mit viel Musik für Kinder der Klassen vier bis sechs
Spielzeit: 50 Minuten, zuzüglich Nachgespräch
Jahrgang: Grundschulklassen 3 und 4 , Klassen 5 und 6
Altersgruppe: ab 9 Jahre (- 12 Jahre)

Dr. Tale und Mrs. Fairy erforschen die Schönheit. Wie schön ist die Schöne? Wie biestig ist das Biest? Wie freundlich kann ein Biest sein, wie zickig eine Schönheit? Wer ist das Biest und wer sieht nur so aus?

Die beiden Wissenschaftler stellen sich diesen Fragen, und sie stellen sich auch dem Märchen »Beauty and the Beast«. Zwangsläufig unterwerfen sie sich dem Drang jeder Märchenfigur, sich zu verwandeln. Sprich: sie ziehen unmögliche Klamotten an und alberne Perücken. Und sie lassen das märchenhafte glückliche Ende über sich ergehen. Am Ende wird das Monster also zurückverwandelt, anders geht es ja nicht. Oder doch? Wollen wir das denn?

Musik ist wie immer ein integraler Bestandteil der Geschichte: Mit Musik kann man auch komplizierte Wissenschaft erklären, geht ja in der Sesamstraße auch. Das Biest zeigt über die Musik Einblicke in sein Seelenleben. Und Beauty erkennt natürlich über das gemeinsame Singen die wahre Schönheit im zotteligen Monster.

  • RAM_BeautyOrBeast©AndreasHartmann_209-min
  • RAM_BeautyOrBeast©AndreasHartmann_131-min
  • RAM_BeautyOrBeast©AndreasHartmann_158-min
  • RAM_BeautyOrBeast©AndreasHartmann_024-min
  • RAM_BeautyOrBeast©AndreasHartmann_036

Bühnenfläche: 5 x 5 Meter
Personal: Stück: Manuela Hörr, Mark Roberts, Karl-Heinz Ahlers | Regie: Karl-Heinz Ahlers | Schauspiel: Manuela Hörr, Mark Roberts | Musik: Manuela Hörr, Mark Roberts | Kostüme: Constanze Böhm | Bühne: Ines Glawe | Ausstattung: Ines Glawe
Buchungskontakt : Manuela Hörr | 05121 55521 |

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.